Vortrag

Trennlinie
Eckhart Weis
Foto: Eckhart Weis

Vortrag


Die Menschen und ihre Umwelt

Eckhart Weis



Mehrzwecksaal NMS Völs
Freitag, 26.02.2021
Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: freiwillige Spenden
Seit ihrer Vertreibung aus dem Paradies gingen die Menschen mit geradezu verdächtigem Erfolg daran „sich eine Welt nach ihrem eigenen Bild zu schaffen …“, bis 1972 der Club of Rome die „Grenzen des Wachstums“ aufzeigte.
 
Mit der Industriellen Revolution und dem Übergang zu fossilen Brennstoffen um 1800 begann der CO2-Anstieg in der Atmosphäre. Um 1950 erwiesen sich die damals 2,5 Mrd. Menschen auf der Welt endgültig als Krankheitserreger der Erde, als globale Epidemie – damit begann das neue Erdzeitalter des Anthropozän. Nachdem sich diese Geschichte mit jener des Kapitalismus deckt, musste man die Sache folgerichtig als Kapitalozän bezeichnen (Altvater, Moore 2017).

Wir Tiroler kennen die „Segnungen“ der sogenannten „Modernen Marktwirtschaft“ recht gut – wir alle wissen, dass das so nicht weitergehen kann: Und darüber wird zu reden sein …

Eckhart Weis, (*1953, Imster, M.A. 1977 State University of New York, 2007 Abschluss in International Economics, Universität Wien). 40 Jahre Studienreiseleiter weltweit und ein mit (fast) allen Wassern gewaschener Weltmensch. Seit 1992 Freier Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziale Ökologie in Wien, seit 2012 auch im Autorenteam der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und seit Oktober 2019 am Hayek Institut Wien.