Tagesfahrt

Trennlinie
Mittelweiherburg			Fotos: Petra Rainer

Tagesfahrt


Kulturfahrt Vorarlberg

Markus Köchle



Samstag, 08.05.2021
Abfahrt: 08:00 Uhr OMV, T&G, Ost
Rückkehr: ca. 20:00 Uhr

Fahrtbegleitung: Markus Köchle
Preis pro Person: Fahrt, Eintritt, Führung
€ 55 für Mitglieder
€ 60 für Nichtmitglieder


Teilnehmerzahl: mind. 20 Personen, maximal 50 Personen

Anmeldung erforderlich info@kulturkreis-voels.at

 
Mittelweiherburg
Formstecherei			
Fotos: Petra Rainer Wasserschlösschen Mittelweiherburg in Hard
Das um 1570 erbaute Wasserschlösschen Mittelweiherburg war nach vielen Besitzerwechseln seit 1794 Wiege der Textilindustrie, somit erste Stoffdruckerei des Fabrikanten Samuel Vogel aus dem Elsass.
Seit 1997 befindet sich im Wasserschlösschen das Textildruckmuseum mit den Schwerpunkten: Formstechen – textiler Handdruck (Film, digitalisierte Wiedergabe der Musterbücher) und die Sozialgeschichte der Industrialisierung bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts.
Alle Techniken des Formstechens und Druckens werden im Museum gezeigt und erklärt. Darüber hinaus geht es aber auch um die gesellschaftspolitischen Veränderungen, um Macht und Reichtum. Es geht um Löhne und Lohngefälle, um die Kinderarbeit des frühen und die Arbeitszuwanderung aus dem Trentino des späten 19. Jahrhunderts. Es geht um verschiedene Arbeitersiedlungen und das nicht ungetrübte Verhältnis von Migranten und Einheimischen, aber auch über allgemeine Veränderungen, wie z.B. die Gründung von sozialistischen und katholischen Arbeitervereinen wird berichtet.
Es wird der erste große ökologische Konflikt dargestellt, den Vorarlberg erlebte, und die daraus resultierende Entlassung von 150 Arbeiterinnen und Arbeitern. Abschließend geht es um den schmerzlichen Niedergang des größten Unternehmens im Ort, von dem mehr als tausend Menschen direkt oder indirekt betroffen waren.



 
Rohnerhaus 
Fotos: Fatima Lopez
Kunst im Rohnerhaus in Lauterach
Der 1939 geborene Alwin Rohner hat seit seinem 22. Lebensjahr Bilder Vorarlberger Künstler gesammelt und sie 1996 in eine Privatstiftung eingebracht. Er präsentiert sie in einem Haus, in dem er auch selbst wohnt.
Das Museum beherbergt eine ständige Sammlung von Werken Vorarlberger Künstler seit dem 17. Jahrhundert und veranstaltet Sonderausstellungen bedeutender Künstler zur Kunstgeschichte Vorarlbergs.
Den Schwerpunkt der Sammlung bilden die bedeutenden künstlerischen Bewegungen Vorarlbergs im letzten Jahrhundert.
 
Rohnerhaus 
Fotos: Fatima Lopez In zeitlicher Abfolge beginnt die Präsentation der wichtigsten Vorarlberger Künstler mit Werken von Oswald Baer, Albert Bechtold, Hubert Berchtold, Stefanie Hollenstein, Edmund Kalb, Angelika Kauffmann, Herbert von Reyl-Hanisch und Rudolf Wacker.
In der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts waren Vorarlberger Künstler bei der Entstehung von Expressionismus, Neue Sachlichkeit, geometrische Abstraktionen und Realismus, parallel zu den internationalen Entwicklungen im Bereich der bildenden Künste von der ersten Stunde an dabei.
Zusätzlich zu den vorhandenen Exponaten gibt es auch immer eine Sonderausstellung zu einem Thema/Künstler mit Bildern, die nicht im Besitz der Stiftung sind.