projekte

Trennlinie


Logo der VölserKunstWiese
Eine Wiese in Völs wird zur Freiluftgalerie für die Bevölkerung


 


Der Grund des ehemaligen Grabner-Hauses neben dem Haus der Senioren in Völs war für vier Jahre (2012-2016) Platz für ein Projekt des Kulturkreises Völs unter dem Namen VKW - VölserKunstWiese.

Mittels Skulpturen und Werken verschiedener Künstler, Arbeiten im Rahmen von Schulprojekten und gestaltete Begrünung war die Wiese in Völs eine Freiluftgalerie für die Bevölkerung – insbesondere auch für Kinder/Jugendliche - sein. Die Wiese, ihre Eingrenzung und Umgebung waren dabei ebenso mit einbezogen wie Natur, Witterung und Jahreszeiten. Kunst als momentane Aufnahme eines Augenblicks und aber gleichzeitig veränderbar durch Wachstum und Witterung – „Living art“.

Während des vierjährigen Bestehens der Wiese nutzte der Kulturkreis diese auch für 30 verschiedene kulturelle Veranstaltungen aller Art. Eine ausführliche Bildergalerei zur VKW finden Sie hier: www.meinbezirk.at/voels/kultur/vkw-voelserkunstwiese-bildergalerie-d229261.html

 
 
Verfolgen Sie die Entwicklung der VölserKunstWiese
 
 
Das große Fest zur Eröffnung der VKW am 5.5.2012

Programm für das Eröffnungsfest am 5. Mai 2012 (PDF)

 

PRESSEECHO

Völs-TV präsentiert die VKW | am 22.07.2013 | www.youtube.com
KinderKunstTag auf der VKW - toller Erfolg | am 01.05.2012 | Bezirksblatt online
Vorweihnachtliche Weisen und Texte auf der VKW - VölserKunstWiese | am 19.12.2012 | Bezirksblatt online
"Schneemänner" und anderes Neues von der VKW - VölserKunstWiese | am 06.12.2012 | Bezirksblatt online
Kürbisschnitzen und Vollmondnacht auf der VKW - VölserKunstWiese | am 08.11.2012 | Bezirksblatt online
Freiraum für Kunst | am 25./26.7.2012 | Bezirksblatt online Seiten 14/15
Willkommen auf der VölserKunstWiese! | Bezirksblatt online
Kunstwiese öffnet ihre Pforten | am 09.05.2012 | Tiroler Tageszeitung

Völs - Eine Kunstgalerie im Freien. Über diese kuriose Sehenswürdigkeit dürfen sich seit Kurzem die Völser freuen. Am Areal neben dem Seniorenheim entstand - unter der Mitarbeit zahlreicher Schüler und Künstler - die so genannte Kunstwiese, die nun offiziell eröffnet wurde. "Das Echo ist groß", freuen sich Initiator Markus Köchle und Kulturkreis-Obfrau Ilse Baldauf. Ein Echo, das auch die Gemeindeführung überzeugt hat. "Am Anfang war man schon etwas unsicher bezüglich dessen, was da entstehen soll", gesteht Bürgermeister Erich Ruetz. Jetzt freue man sich aber über diesen "Ort der Begegnung". (kew)

Eröffnung der VölserKunstWiese | am 2./3. 05.2012 | Bezirksblatt online Seite 21
Die Enthüllung der Bautafel auf YouTube
Wie entsteht eine "KunstWiese"?
von Manfred Hassl aus Axams | am 21.03.2012 | Bezirksblatt online

Kann eine "Enthüllung einer Bautafel" Anlass für einen Festakt sein? Jawohl – allerdings muss man um das Projekt Bescheid wissen! Wie in der vorigen Ausgabe berichtet, soll auf einer Wiese neben dem "Haus der Senioren" in Völs, die erst 2013 für eine Erweiterung des Heimes genutzt wird, ein Kunstprojekt entstehen. Die Fertigstellung dieser "Kunstwiese" ist für den 5. Mai terminisiert – die Plakatwand, die auf das Ereignis hinweist, wurde allerdings bereits in der Vorwoch enthüllt.

Bgm. Erich Ruetz, Kulturreferent Vizebgm. Anton Pertl, das Organisationsteam um Kulturvereinsobfrau Ilse Baldauf und Markus Köchle, LehrerInnen und SchülervertreterInnen (die Tafel wurde von drei Klassen der NMS Völs in Gemeindschaftsarbeit erstellt) sowie Künstler Ferdinand Lackner zogen das Tuch von der großen Informationstafel. KünstlerInnen, Schulklassen und Kindergärten werden in den nächsten Wochen das Kulturprojekt fertigstellen. Über die Fortschritte wird laufend berichtet.

"temporary art" - Kunst(raum) auf Zeit für Völs
von Manfred Hassl aus Axams | am 09.03.2012 | Bezirksblatt online

Der ehemalige Grund des Grabner-Hauses neben dem Haus der Senioren (Bahnhofstraße) in Völs liegt im Moment brach. Das Grundstück wurde von der Gemeinde erworben. Anfang 2014 soll dort die geplante Erweiterung des Seniorenheimes realisiert werden – bis zu diesem Zeitpunkt läuft das Kunstprojekt.
In der Zeit bis zur Eröffnung der "Kunstwiese" am 5.5. verwandelt der Kulturkreis Völs das Grundstück in eine Freiluftgalerie für die Allgemeinheit - insbesondere auch für Kinder und Jugendliche, um auch ihnen moderne Kunst näherzubringen.
Die Wiese, ihre Eingrenzung und Umgebung werden dabei ebenso mit einbezogen wie Natur, Witterung und Jahreszeiten. Kunst als momentane Aufnahme eines Augenblicks, aber gleichzeitig veränderbar durch Wachstum und Witterung – eben"Living art". Regelmäßige Kulturevents auf der "VölserKunstWiese" sind in Planung.

Ausstellende KünstlerInnen:
Skulpturen: Hans Peter Ladstätter (Telfs), Bernhard Witsch (Telfs), Anton Amort (Matrei/Brenner), Robert Pichler (Pettnau), Ferdinand Lackner (Zirl), Elsbeth Baumann-Melmer (Karres) und drei junge Graffiti Künstler (Alexander Schuierer, Benjamin Messirek, Alexander Grosch) sowie zahlreiche Völser KünstlerInnen.
Weiter wirken am Projekt die Kindergärten, die Volksschule, die Neue Mittelschule und das JUZE Völs sowie die HTBLA für Maschinenbau und Fertigungstechnik Fulpmes und die HTL für Bau und Kunst Innsbruck mit.

Die künstlerisch gestaltete "Bautafel" (eine große Plakatwand) wurde von der Neuen Mittelschule Völs in Gemeinschaftsarbeit dreier Klassen erstellt und soll während der Arbeiten an der Kunstwiese bis zur Eröffnung auf das Projekt aufmerksam machen und darüber informieren.
Die Enthüllung werden Bürgermeister Erich Ruetz, Kulturgemeinderat Anton Pertl, Kulturkreis-Obfrau Dr. Ilse Baldauf, Koordinator Markus Köchle, Peter Mayr vom Tourismusverband Völs, der Künstler Hans-Peter Ladstätter sowie Lehrerin Elisabeth Schretter und eine Schülerin vornehmen .

Jedermanns Freiluftgalerie
Der Völser Kulturkreis verwandelt Dorfwiese in ein Ausstellungsareal.

Völs – Einer ungenutzten Wiese neues und vor allem künstlerisches Flair einhauchen. Dieses Ziel hat sich der Völser Kulturkreis gesetzt.

Das Areal östlich des Seniorenheims der Marktgemeinde wird in den kommenden Monaten nämlich in eine Art Freiluftgalerie verwandelt, wie Projektleiter Markus Köchle erklärt. „Wir wollen die Wiese beleben.“ Sei es mit Kunstwerken, Skulpturen oder diversen Sitzgelegenheiten – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Dabei werden neben vielen (Völser) Künstlern auch zahlreiche Kinder und Jugendliche tatkräftig an der Umsetzung mithelfen: So beteiligen sich unter anderem alle Völser Schulen, der Kindergarten, die HTL Fulpmes und auch die Innsbrucker HTL für Bau und Kunst an dem Projekt. Die Neue Mittelschule von Völs darf dabei den künstlerischen Startschuss geben: Die Mädchen und Buben gestalten eine große Werbetafel, die über das Projekt informieren und demnächst auch auf dem Areal aufgestellt werden soll. Sofern der Wettergott mitspielt, wird die Kunstwiese am 5. Mai feierlich eröffnet. Im Anschluss daran erwartet Besucher ein buntes Jahresprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen. „Wir wollen dabei auch den Spagat zwischen Natur und Kunst zustande bringen“, erklärt Köchle ein weiteres Ansinnen des Projekts. So soll die Wiese in die Gestaltung miteinbezogen werden, ebenso wie die Natur, die Witterung und die Jahreszeiten – sprichwörtlich eine „living art“ (lebende Kunst) dabei entstehen. Erhoffter Nebeneffekt: Die Bevölkerung mehr für Kunst zu interessieren und einigen die Scheu davor zu nehmen.

Ein Projekt, das auch von Seiten der Marktgemeinde Zustimmung findet. „Das ist eine Initiative, die zu begrüßen ist“, freut sich Vizebürgermeister Anton Pertl über die geplante Kulturwiese. Doch wie alle Ausstellungen ist auch diese begrenzt. „Die Erweiterung des angrenzenden Seniorenheimes steht in absehbarer Zeit an und dafür benötigen wir den Grund“, so Pertl. Einst hatte die Marktgemeinde das Areal nämlich genau für diesen Zweck erworben. Bis Ende 2013 kann aber jedermann noch mitten in Völs „Kulturluft“ schnuppern. (kew)

Tiroler Tageszeitung, Printausgabe vom Mo, 27.02.2012

 


Wir danken unseren Sponsoren, die dieses Projekt mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben:

Tourismusverband Völs
Landesregierung, Kulturabteilung
Marktgemeinde Völs
Merkur Versicherung AG, Landesdirektion Tirol,
Cyta, Völs
Raiffeisenbank Kematen/ Zws.Völs
Brauerei Starkenberger, Tarrenz
Adler Lacke, Schwaz
Katzenberger Beton, Innsbruck
Köllensperger Stahlhandel, Thaur
TIWAG
Tischlerei Norer, Völs
Franz Wolf, Elektrotechnik, Völs
Alex Posch, Malerei und Anstreicher, Völs
Holzbau Höck, Kundl
Robert Pertl, Zimmerei, Ranggen
Dieter Baumgartner, Sport 2000, Völs
Landesverband der Obst-und Gartenbauvereine
Gartengestaltung Mairhofer, Innsbruck
Gärtnerei Peer, Völs